Satsang

Satsang bedeutet frei übersetzt „die Gemeinschaft der Wahrheit“. Eins-Sein – das EINE SEIN. Mit Sat = Wahrheit ist die höchste Wahrheit gemeint, aus der wir alle kommen und in und aus der heraus, alles existiert. Diese Wahrheit ist überall, in uns, um uns und es gibt nichts, wo sie nicht ist. (Mit Wahrheit ist hier weder eine subjektive noch eine objektive Wahrheit gemeint. Sie ist jenseits aller Polarität.) Wenn wir beginnen uns bewusst für Sat – die Wahrheit – unser wahres Selbst – zu interessieren, erkennen wir uns schließlich als absolute Einheit wieder. Eins-Sein – das EINE SEIN. 

Für wen das All-Eine bisher nur ein theoretisch-geistiges Konstrukt ist und doch eine Sehnsucht weckt, eine Resonanz…

Wer irgendwie spürt, das das stimmt, dass es nur dieses EINE geben kann…

Wer sich selbst als das EINE SEIENDE wieder erkennen möchte…

ist herzlich willkommen! 

Satsang unterstützt dich dabei, die unbewusste Trickkiste des persönlichkeitsgeprägten Verstandes zu lüften. Du bringst damit Licht ins Dunkle und beginnst die Zusammenhänge in deinem Leben immer besser zu verstehen. Beim Satsang hast du die Möglichkeit das Strickmuster deines Geist-Körper-Kostüms zu durchschauen und dadurch frei zu werden von alten, eingefahrenen Denk- und Verhaltens-Strukturen. Du wirst freier im Handeln und Denken und schließlich lebst du mit dieser stärker werdenden Klarheit immer bewusster aus deiner dir innewohnenden Einheit, deiner EINEN allumfassenden Individualität heraus. Frieden, Weite, Freude, Leichtigkeit, Freiheit, Liebe, Stille sind Qualitäten deines wahren Seins. Alles, was dich weiter in Unfreiheit leben lässt, sind Kostüme, die du mehr oder weniger freiwillig trägst. Wenn du lieber wahrhaftig leben willst, anstatt deinem vergangenheitsgeprägtem Kostüm zu dienen, dann ist Satsang dein Werkzeug aus, in und durch deine Freiheit zu leben.

In Satsang werden folgende Methoden genutzt, um der bereits vorhandenen innersten Rein-, Klar- und Wahrheit wieder voll bewusst zu werden:

  • Stille sein
  • Fragen stellen, Fragen beantworten, Fragen loslassen
  • Psychologische Methoden zur Introspektion
  • Kleine „Erkenntnis-Übungen“ um deine wahre Natur wieder zu spüren
  • Kurze aber starke Weisheitstexte
  • Mantra-Rezitation
  • Meditationstechniken
  • Resonanz-Phänomene erkennen
  • Energie-Übertragung
  • Atem-Bewusstheit
  • Sangha – Gemeinschaft: Unterstützung und Verstärkung durch das gemeinsame sein des EINEN SEINS